Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Schulungsangebote

Seminar für (neue) Sicherheitsbeauftragte

Dieses Einführungsseminar wurde am Donnerstag, den 19.04.2018 von 9 - 16 Uhr angeboten. Bei Interesse zu einem späteren Seminar melden Sie sich bitte im Referat 7 bei Frau Schmidt, Tel. 3310. Derzeit ist noch kein Termin festgelegt.

Die Veranstaltung findet immer in den Räumen des Referats Arbeits-, Umwelt und Gesundheitsschutz statt. Bis dahin stehen Ihnen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referats 7 für Ihre Fragen sehr gerne zur Verfügung. Besuchen Sie uns!

Netzwerk für Sicherheitsbeauftragte der TU Dortmund

Das letzte Treffen fand am 15. März 2018 statt.

Das Treffen soll den Teilnehmenden die Möglichkeit zum fachübergreifenden Austausch und zur persönlichen Vernetzung geben. Die ersten vier Treffen fanden jeweils zwei in den Jahren 2016 und 2017 statt. Der Kreis ist offen für weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wobei eine Gruppengröße von 20 Personen nicht überschritten werden soll.  Die Themenwünsche werden von den Teilnehmenden im Vorfeld an Claudia Hannappel, Referat 7 mitgeteilt. Je nach Themengebieten können so Inhalte vorbereitet werden. Das nächste Treffen ist für den Herbst 2018 geplant. Anmeldungen bitte bei Frau Schmidt, Tel: 755-3310.

 

Netzwerk für technisch Beschäftigte mit elektrotechnischen Aufgaben

Das nächste Treffen ist für den 18. September 2018 geplant.

Das Treffen soll den Teilnehmenden die Möglichkeit zur arbeitsbereichübergreifenden Austausch und zur persönlichen Vernetzung geben. Die Themenwünsche werden im Vorfeld an Thomas Klagholz gemeldet. Je nach Themengebieten können so Inhalte vorbereitet und ggf. Referentinnen und Referenten eingeladen werden. Anmeldungen bitte bei Frau Schmidt, Tel.: 755-3310.

Abfälle sicher sammeln und entsorgen 

In dem Seminar werden die Sammelbehälter und Entsorgungswege der TU Dortmund vorgestellt. Die gesetzlichen Vorgaben zur richtigen Kennzeichnung der Behälter werden anhand von Vorlagen erläutert. Hinweise zur allgemeinen Gefahrstofflagerung und zur Abfalllagerung bis zur Abholung werden vermittelt. Ihre Fragen bis zum nächsten Seminar beantwortet Frau Ipta-Soyka. Sie erreichen Frau Ipta-Soyka telefonisch unter 755-3309.

  

Erste Hilfe Kurse 2018 für Beschäftigte der TU Dortmund

                                                                     
Ersthelferausbildung (eintägig, jeweils 9-15 Uhr):


Die Berufsgenossenschaften haben die Ausbildung der betrieblichen Ersthelfer neu geregelt. Seit dem 1. April 2015 werden alle Kurse eintägig von 9-15 Uhr angeboten. Um den Status als Ersthelfer nicht zu verlieren, müssen die Erste-Hilfe-Kenntnisse auch weiterhin alle 2 Jahre in diesen Kursen aufgefrischt werden.

Die Termine für das zweite Halbjahr 2018 finden Sie unten stehend. 

 2018:

06.09.2018

19.09.2018

24.09.2018

27.09.2018
 

Anmeldungen und Rückfragen bitte an Herrn Klagholz, Tel. 4211.

Einzelheiten zu dem Kursangebot erhalten Sie bei Herrn Thomas Klagholz. Herr Klagholz organisiert gerne Sonderkurse für Ihre Einrichtung, die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Beschäftigte. Aufgrund der Vorgaben der Unfallkasse NRW können Studierende der Hochschulen leider nicht an den von dort finanzierten Kursen zur Ersten-Hilfe teilnehmen.

  

Ausbildung zum Brandschutzhelfer /-in

Termine werden nach Vereinbarung mit dem Brandschutzbeauftragten der TU Dortmund, Uwe Tepe, Telefon: 755-3307, oder Claus Poppe, Telefon: 755-4213 organisiert. Einrichtungsspezifische Kurse sind möglich.

Die Schulungen beginnen jeweils um 9 Uhr und enden gegen 11.30 Uhr.

Allen Brandschutzhelferinnen und Brandschutzhelfer möchten wir die Möglichkeit bieten die bereits erworbenen Fähigkeiten Kleinbrände mit einem Handfeuerlöscher zu bekämpfen wiederholt zu Trainieren und Erfahrungen zu festigen.

Bei Brandschutzhelferinnen und Brandschutzhelfern findet eine Auffrischung der Kenntnisse alle 5 Jahre statt. Um die erworbenen Kenntnisse auch vor der Auffrischung so präsent wie möglich zu halten, möchten wir eine Trainingseinheit für alle Interessierten außerhalb der 5 Jahresfrist anbieten.

Anmeldung über die Brandschutzbeauftragten.

 

Kranführerschulung / Gabelstaplerschulung

Der Verantwortliche des Bereichs darf zum Steuern von Kranen oder Gabelstaplern nur Mitarbeiter beauftragen, die dazu befähigt sind.

Das Referat 7 bietet dazu Schulungen von Kran,- und Staplerfahrern mit anschließender Führerscheinprüfung an. Anschließend muss von den beauftragenden Führungskräften ein Fahrauftrag erteilt werden.

Einzelheiten zu den Teilnahmevoraussetzungen und weitere Infos zu den Pflichten im innerbetrieblichen Transport und Verkehr

erhalten Sie bei  Herrn Andreas Rabe, Tel: 755-3308,

 

Gabelstaplerschulung/ Kranführerschulung

Wir führen eine Liste mit Interessenten. Sobald ausreichend Teilnehmer vorhanden sind, wird ein Kurs durchgeführt. Bitte melden Sie sich bei Andreas Rabe.

 

Gefährdungsbeurteilung - Hilfen zur Durchführung

Die Verantwortlichen der Arbeitsbereiche der TU Dortmund sind für die Erstellung und regelmäßige Fortschreibung der Gefährdungsbeurteilung verantwortlich.

Bei Bedarf zu diesem Thema melden Sie Ihr Interesse bitte bei Thomas Klagholz, Tel. 4211. Es können individuelle Beratungsgespräche vereinbart werden.

Grundlagenseminar: Gefährdungsbeurteilung Bereich Labor

Themen des Seminars sind Arbeits- und Gesundheitsschutzorganisation, Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanweisung und Unterweisung. Über Grundkenntnisse der Inhalte der TRGS 526 (Laborrichtlinie) sollten die Teilnehmenden verfügen.

 

Ergonomische Bildschirmarbeitsplatzgestaltung

Ein Seminar zu dem Thema wurde am 27. Februar 2018 angeboten. Ein Termin im zweiten Halbjahr 2018 wird demnächst veröffentlicht.

Mein Bildschirmarbeitsplatz – Geht es auch entspannter? Müde Augen, verspannter Nacken, Kopfschmerzen? Wieder den ganzen Tag starr und unbeweglich vor dem Bildschirm gesessen? Das ist normal und gehört zu einem Bürojob dazu? Falsch! Ob man sich nach stundenlanger Bildschirmarbeit kaputt oder wohl fühlt, können Sie zu einem guten Teil selbst beeinflussen. Die Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer lernen, ihren Bildschirmarbeitsplatz nach den wichtigsten ergonomischen Kriterien zu beurteilen.

Bei Bedarf melden Sie Ihr Interesse bitte bei Claus Poppe, Tel: 755-4213. Die ideale Gruppengröße beträgt 4 bis 6 Personen. Die Veranstaltung (Dauer ca. 60 Minuten) sollte am besten in Ihrem Arbeitsbereich an einem Bildschirmarbeitsplatz vor Ort durchgeführt werden.

 

Lagerung, Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen - GHS/CLP-Verordnung und TRGS 510

In der TRGS 510 werden Vorschriften zu Lagerung von Gefahrstoffen ausgeführt und in der CLP-Verordnung sind die Regelungen zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen festgelegt. Das neue weltweite Einstufungs- und Kennzeichnungssystem ist auch an der TU Dortmund umzusetzen.

In den Jahren 2012-2014 fanden mehrere Seminare unter der Leitung von Frau Ipta-Soyka statt. Informationen und Unterlagen können telefonisch bei ihr erbeten werden.